Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Themen / Medien - Gewalt... / Gewalt in den M... / Anmerkungen

Anmerkungen

1 Richard von Weizsäcker bei der Eröffnung des 73. Fürsorgetages in der Rheingoldhalle in Mainz am 20. Oktober 1993. In: Bulletin, 27.10.1993, S.1031.
2 Vgl. Michael Kunczik: Gewalt und Medien. Köln/Weimar/Wien (2. Aufl.)1994, S. 11f.
3 Vgl. Johan Galtung: Gewalt, Frieden und Friedensforschung. In: Dieter Senghaas (Hrsg.): Kritische Friedensforschung, Frankfurt a.M. 1971 (4. Aufl.), S. 55ff.
4 Vgl. Johan Galtung: Cultural Violence. In: Journal of Peace Research, vol. 27, no.3/1990, S. 291ff. Deutsch: Johan Galtung: Kulturelle Gewalt. In: Der Bürger im Staat, 2/1993, S. 106 -112.
5 Vgl. ebd.
6 Vgl. Michael Kunczik: Gewalt und Medien, a.a.O., S. 59.
7 T.F. Baldwin und C. Lewis: Violence in television. The industry looks at itself. In:Television an social behavior, Washington 1972, S. 342.
8 Vgl. Günther Gugel: Erziehung und Gewalt. Waldkirch i. Br. 1983, S. 76.
9 Bruno Bettelheim: Kinder und Fernsehen. In: B.B.: Zeiten mit Kindern. Freiburg/Basel/Wien 1994, S. 75f.
10 Albert Bandura: Social learning through imitation, in: M.E. Jones (Hrsg.): Nebraska symposium on motivation, Lincoln 1962.
11 Jo Groebel und Uli Gleich: Gewaltprofil des deutschen Fernsehprogramms. Opladen 1993, S. 21.
12 Ebd.
13 Michael Kunczik: Live in die Gewalt. Grenzen der Berichterstattung. In: Reinhold Kopp (Hrsg.) Politische Kultur und Fernsehen. Beiträge zu den 1. Saarbrücker Medientagen, Berlin 1991, S. 166f.
14 Herbert Selg: Fördern Medien die Gewaltbereitschaft? In: Der Bürger im Staat, 43 (1993), H. 2, S.116.
15 Paul Virilio: Krieg und Fernsehen: München 1993, S. 16.
16 Vgl. Jo Groebel und Uli Gleich: Gewaltprofil des deutschen Fernsehprogramms. Opladen 1993, S. 70.
17 Zitiert in:Jean Harker Burns: Der Tag, an dem die Marsmenschen kamen. Wie ein Hörspiel vor dreißig Jahren in Amerika eine ungeheure Panik auslöste. In : Das Beste aus Reader's Digest, 1970, H. 2, S. 156.
18 Vgl. Hadley Cantril: The Invasion from Mars. A Study in the Psychologie of Panic. With the complete script of the famous Orson Welles Broadcast, New York 1966 (Reprint der Ausgabe von 1940); desweiteren: Byron Haskin: "Kampf der Welten" / "War of the Worlds". Transcript von Werner Faulstich. Tübingen 1982. Vgl. "Martialisches Märchen". In: Der Spiegel 28 / 1976, S. 127.
19 Claudia Wegener: Reality TV. Fernsehen zwischen Emotion und Information. Opladen 1994, S. 40f.
20 Vgl. Jo Groebel und Uli Gleich a.a.O., S. 101.
21 Johan Galtung und Marie Holmboe Ruge: The structure of foreign news. In: Journal of Peace Research, 2 / 1965.
22 Vgl. Michael Kunczik: Gewalt und Medien, a.a.O., S. 197.
23 Herbert Selg: Fördern Medien die Gewaltbereitschaft? a.a.O., S. 116.
24 Vgl. Das Informationsangebot des ZDF: Unverwechselbar. Unverbraucht. Unverzichtbar. (ZDF Schriftenreihe, Heft 47) Mainz 1994, S. 38.
25 Vgl. ARD Jahrbuch 95, 27. Jahrgang, Frankfurt a.M. 1995, S. 266f.
26 Reinhard Appel: Das Auslandskorrespondentennetz des ZDF.In: ZDF Jahrbuch 1980. Mainz 1981, S. 69.
27 Vgl. Peter Zimmermann: Geschichte von Dokumentarfilm und Reportage von der Adenauer-Ära bis zur Gegenwart. In Peter Ludes. Heidemarie Schumacher. Peter Zimmermann (Hrsg.), Geschichte des Fernsehens in der Bundesrepublik Deutschland, Bd. 3, München 1994, S. 293.
28 Walter Michler: Weißbuch Afrika. Bonn 1991, 2. Aufl., S. 36.
29 Vgl. Die Nachrichten in ZDF und ARD vom 10. Mai 1994.
30 Vgl. S. 61ff.; 129f.
31 Renate von Gizycki: Eingeschränktes Weltbild. In: Rupert Neudeck (Hrsg.): Den Dschungel ins Wohnzimmer. Auslandsberichterstattung im bundesdeutschen Fernsehen. Frankfurt a.M. 1977, S.136.
32 Monika Moos: Die Afrika-Berichterstattung des Deutschen Fernsehens 1971-1975 - ein Beispiel von Wirklichkeit und Reportage, Rheinstetten-Neu 1977, S. 55.
33 Medienausschuß der entwicklungspolitischen Gruppen (Hrsg.): Schwarzbuch des entwicklungspolitischen Films.München 1978, S. 7.
34 Vgl. Jürgen Horlemann: Ein Tag für Afrika oder Wie Hunger verkauft wird. Zur Fernsehberichterstattung über die Hungerkatastrophe in der Dritten Welt am Beispiel Afrika. Berlin 1987.
35 Al Imfeld: Kann Fernsehen Afrika wahrnehmen? Skizze eines kritischen Beitrags. In: 26. mainzer tage der fernseh-kritik. Aktualität und Erkenntnis. Mainz 1994, S. 113f.
36 Ebd., S. 115. Renate Wilke bemerkt: "Diese Konzentration auf Themenbereiche mit Konflikt- und Sensationscharakter bedeutet notwendig eine Verschleierung oder Ablenkung von relevanten Informationen wie den konkreten Existenzbedingungen der Dritten Welt. Besonders für die Berichterstattung aus diesen Ländern muß deshalb Kritik am "aktualistischen Weltbild" (Erhard Eppler) geübt werden [...]." (R. Wilke: Umfang und Informationswert der Auslands-berichterstattung. In: Jörg Aufermann / Wilfried Scharf / Otto Schlie (Hrsg): Fernsehen und Hörfunk für die Demokratie. Opladen 1979, S. 325.
37 Al Imfeld, ebd.
38 Zitiert in: Walter Michler: Weißbuch Afrika a.a.O., S. 34
39 Vgl. Rainald Merkert: Dritte-Welt-Informationen: Welches Ausmaß informiert die Zuschauer wirklich? In. Funk-Korrespondenz 31(1983), Nr.11, S. 15 ff.
40 Zitiert nach Walter Michler: Weißbuch Afrika a.a.O., S. 35.
41 Vgl. epd-Entwicklungspolitik 1995, H. 14/15, S. 5.
42 Rainald Merkert a.a.O., S. 16.
43 Word 5.1.
44 Walter Michler : Weißbuch Afrika a.a.O. S.64.
45 Ebd.
46 Al Imfeld: Hunger und Hilfe. Provokationen. Zürich 1985, S. 169. Vgl. die Feldstudie des somalischen Ethnologen Ahmed Yusuf Farah (erschienen als epd-Entwicklungsmaterialien IV/94). Sie belegt die friedensstiftende Rolle der Clans vor allem im Norden Somalias durch die Wiederbelebung der traditionellen Sozialstrukturen.
47 Vgl. Volker Matthies. Die UNO in Somalia: Operation Enttäuschte Hoffnung. In: Wolfgang R. Vogt (Hrsg.): Frieden als Zivilisierungsprojekt - Neue Herausforderungen an die Friedens- und Konfliktforschung: 25 Jahre AFK. Baden-Baden 1995, S. 220.
48 Volker Matthies: Die UNO in Somalia a.a.O. S. 227.
49 Ebd. S. 228.
50 Vgl. Kathrin Eikenberg: Somalia: Vom Krieg der Clans zum Krieg der UNO? In: Volker Matthies (Hrsg.): Frieden durch Einmischung? Der Schrecken des Krieges und die (Ohn)Macht der internationalen Gemeinschaft. Bonn 1993, S. 194f.
51 Günther Böchler und Catherine Schiemann Rittri: Eine Welt voll ethnischer Konflikte? Über die machtpolitische Kanalisierung von Konflikten und wie sie gelöst werden könnten. In: Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung u.a. (Hrsg.): Tod durch Bomben. Wider den Mythos vom ethnischen Konflikt. Friedensbericht 1995. Friedensforscher zur Lage. Zürich 1995, S. XI.
52 Ebd. S. XII.
53 Vgl. Mekonnen Mesghena: Schwarze Statisten, in: Der Journalist 1/1995, S. 20f.
54 Vgl. Asit Datta (hrsg. im Auftrag von Media Watch): Wieviel Bevölkerungswachstum vertragen die Medien? Hannover 1995.
55 Ebd. S. 21.
56 Lothar Mikos: Kitzel des Unvorhergesehenen. Zum Live-Charakter des Fernsehens. In: Knut Hickethier (Hrsg.): Wahrnehmungswelt, Programminstitution und Marktkonkurrenz. Frankfurt a.M. 1992, S. 181.
57 Vgl. Christian Härburger: Fernsehberichte über Krieg und Gewalt: Die Vermittlung institutionalisierter Ohnmacht. In: Hanne-Margret Birckenbach u.a. (Hrsg.): Jahrbuch Frieden 1995. München 1994, S. 229 ff.
58 Vgl. Helga Theunert und Bernd Schorb: "Mordsbilder". Kinder und Fernsehinformation. Berlin 1995.
59 Claus Leggewie: Fernsehen kann gar nicht aktuell sein. In: 26. mainzer tage der fernseh-kritik. a.a.O., S. 38.
60 Petra Weyland: Der "Clash of Civilizations". Reflektionen zur diskursiven Produktion des Feindbildes Islam. In: Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (Hrsg.): Tod durch Bomben, a.a.O., S. 177f.

© Christian Hörburger

Eine PDF-Version dieser Seite herunterladen

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School