Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Themen / Frieden machen... / Zivil statt militärisch

Erfahrungen mit ziviler Konfliktbearbeitung

Erfahrungen mit ziviler, gewaltfreier Konfliktbearbeitung im Ausland. Bonn 2006, 40 S.
ISBN 3-88815-000-0

Zivile, gewaltfreie Konfliktbearbeitung (ZKB) ist ein Schlagwort, das mittlerweile über Fachkreise hinaus verwendet wird. Die Broschüre führt aus Sicht der Friedens- und Entwicklungsdienste im Raum der evangelischen Kirche in die ZKB im Ausland ein, gibt Einblicke in die Grundlagen und Praxis. Sie lädt ein, sich näher mit dem Thema zu be-schäftigen, und ermutigt, sich in dem Feld auf unterschiedliche Art zu engagieren. Ausgangspunkt sind Geschichte, Grundlagen und theologischer Bezug der ZKB, dem schließen sich Erfahrungsberichte aus der Praxis im Ausland an. Es folgen Hinweise für ein ehrenamtliches oder berufliches Engagement. Ergänzt werden die einzelnen Themen durch weiterführende Literaturhinweise und methodische Anregungen für den Einsatz des Themas in der Bildungsarbeit.

Bezug:

AGDF e.V.
Blücherstraße 14
D-53115 Bonn
Telefon: 0228/24999-0
Telefax: 0228/24999-20
eMail : agdf@friedensdienst.de

www.friedensdienst.de

Inhalt

Vorwort: Dr. Dr. h.c. Johannes Rau†, Bundespräsident a.D.

Vorwort: Bischof Dr. Wolfgang Huber, Vorsitzender des Rates der EKD

Wurzeln und Geschichte der zivilen, gewaltfreien Konfliktbearbeitung
Hagen Berndt

Der christlich-gewaltfreie Hintergrund der zivilen Konfliktbearbeitung im Ausland
Ulrich Frey

1 x 1 der zivilen, gewaltfreien Konfliktbearbeitung
Bernd Rieche

Als unabhängige Kraft im Konflikt. Ein Jahr mit den peace brigades international in West Papua
Kristina Neubauer

Armut erzeugt Konflikte – Konflikte erzeugen Armut. Zivile Konfliktbearbeitung in der Entwicklungszusammenarbeit
Günter Schönegg

„SINANI: Wir sind für euch da“. Medienarbeit in Südafrika
Andreas Rosen und Antje Nahnsen

Friedensarbeit braucht verschiedene Wege. Als Begleiterin eines lokalen Beratungsbüros für rückkehrende Flüchtlinge in Bosnien
Heike Mahlke

Aufdecken und Anstoßen – Jugendliche in Mazedonien engagieren sich
Interview mit Nora Tönnis

Theater als Methode der gewaltfreien Konfliktbearbeitung. „Wahrheit und Lüge“ – ein deutsch-bosnisches Theaterprojekt
Bernd Rieche

Möglichkeiten des Engagements für zivile, gewaltfreie Konfliktbearbeitung
Bernd Rieche

Workshop „Schritte auf dem Weg zum Frieden“

Adressen


Zivil statt militärisch als PDF-Datei

zivilstattmilitaerisch.pdf 994,06 kB

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School