Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Themen / Frieden machen... / School for Peace: Nava Sonnenschein

School for Peace: Nava Sonnenschein

1979 wurde die „School for Peace“ gegründet. Dort sollten Jugendliche aus dem ganzen Land (jüdische und arabische Israelis) die Möglichkeit haben, sich gegenseitig kennen zu lernen. Die Methode hat sich seither jedoch gewandelt: Von der einstigen Vorstellung, dass man zwischenmenschliche Beziehungen analog der Kontakthypothese aufbaut, gab es eine Orientierung hin zur Konfliktlösung durch Intergruppen-Begegnungen. Denn man stellte fest, dass Erfahrungen mit individuellen Kontakten kaum auf die Makroebene übertragen werden. Deswegen sind die Moderatorinnen und Moderatoren der School for Peace überzeugt, dass der Konflikt verringert werden kann, wenn die Identitäten der Individuen und Parteien gestärkt werden. Deswegen werden bei der School for Peace die Gruppen-Identitäten betont und hervorgehoben. Lesen Sie mehr über die School for Peace in der Peace Counts Reportage.


Vortrag von Dr. Nava Sonnenschein auf einem ift Fachgespräch

Nava Sonnenschein-Encounter through Confrontation.pdf 711,32 kB

Interview with Dr. Nava Sonnenschein

Interview with Dr. Nava Sonnenschein.mp3 4,60 MB

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School