Vorwort

Die Mächtigen ersinnen ständig neue Möglichkeiten, den Krieg zu verjüngen durch immer modernere Waffen. Dem Krieg gefällt das sehr, bis ihn der seltsame Gedanke beunruhigt, er sei, ehe er der Krieg wurde, schon einmal ein anderer gewesen. So wandert er zurück durch die jahrtausende, bis zu seinem Ursprung.

irmela Wendt schrieb eine bewegende Legende gegen den Krieg von zeitloser Gültigkeit.

Antoni Boratynski hat dieses Thema in phantastisch surrealen Bilder umgesetzt, die auf eindringliche Weise vom Schrecken des krieges, seinem Ursprung und von der hoffnungsvollen Vision des Friedens erzählen.

Zum Hören:
Irema Wendt über ihre Einstellung zu Krieg

Zum Buch

 
 

Text: Irmela Wendt, ©: 2001 Irmela Wendt; Bilder: Antoni Boratynski ©: 2001 Patmos Verlag

http://www.irmela-wendt.de

 

  Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.
Corrensstr. 12, 72076 Tübingen, Tel.: 07071/920510, Fax: 07071/9205111
E-Mail: kontakt@friedenspaedagogik.de
http://www.friedenspaedagogik.de