Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Literatur / Kinder- und Jug... / Materialien zum... / Arena Materiali... / B. Bobel: Alessas Schuld

B. Bobel: Alessas Schuld

Unterrichtserarbeitung herunterladen: 

Blobel_Alessas Schuld

________________

Zum Inhalt

Das Mädchen Alessa kommt nach dem Umzug von Starnberg nach Offenbach in die achte Klasse. Sie lernt viele nette Leute kennen unter anderem auch Ulf, Vicky und Philipp. In der neunten Klasse kommt Ulf zu ihnen in die Klasse wegen seiner Liebe zu Alessa. Es gibt viele Komplikationen und Schwierigkeiten mit den anderen Schülern und Ulf, die Alessa in einen Zwiespalt bringen. Im Oktober verbringen die Schülerinnen und Schüler dieser Klasse eine Woche im Schullandheim in der Jugendherberge Weißenburg. Dort rastet einer der Schüler komplett aus und erschießt sich und einen Klassenkameraden. Es gibt Verletzte. Alessa steht zwischen den Fronten, da sie die Einzige ist, die mit dem Amokläufer etwas zu tun hatte und auch mit dem Opfer befreundet war.

Zur Problematik des Buches

Der Amoklauf eines Schülers in einer Jugendherberge ist eine Problematik, mit der sich Schülerinnen und Schüler ebenso wie Eltern und Lehrer seit einiger Zeit auseinandersetzen müssen. Es geschieht immer häufiger, dass Schüler ausrasten und in Form von Amokläufen in der Schule oder bei schulischen Veranstaltungen ihrem Leben ein Ende setzen. In dem Roman werden die Problematik, mit der sich Schülerinnen und Schüler in der Pubertät auseinandersetzen müssen und die Problematik zunehmender Gewalt und Ausweglosigkeit altersgerecht wiedergegeben. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Hilflosigkeit, mit der sowohl die Jugendlichen als auch Eltern, Lehrer und die staatlichen Instanzen wie Polizei diesem Sachverhalt gegenüber stehen.

 

Eine PDF-Version dieser Seite herunterladen

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School