Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Literatur / Kinder- und Jug... / Materialien zum... / Arena Materiali... / T. Fuchs: Antonia will keine Petze sein

T. Fuchs: Antonia will keine Petze sein

Unterrichtserarbeitung herunterladen: 

Fuchs_Antonia will keine Petze sein

___________________

Zum Inhalt

Antonia wünscht sich ein Nintendo-Spiel namens "Nintendogs" mit süssen Hunden, die man aufziehen und trainieren kann. Dann könnte sie auch mit ihrer Freundin Jenny gemeinsam Nintendogs spielen. Antonias Eltern leben getrennt, so dass ihre Mutter nicht so viel Geld hat, um ihr diesen Wunsch zu erfüllen. In der Schule ist das Mitbringen von Spielekonsolen verboten. Isabelle, eine zickige und reiche Mitschülerin, ignoriert den Schulvertrag und wird prompt bestohlen. Der Dieb nimmt ihr Nintendo- Gerät mitsamt allen Spielen mit. Da sich der Täter nicht freiwillig meldet, wird die Polizei von der Schule informiert. Der Fall kann jedoch nicht aufgeklärt werden. Eines Tages bekommt Antonia im Schwimmbad ein unschlagbares Angebot von ihrem ehemaligen Nachbarn Nils. Er bietet ihr Nintendogs für 10 Euro an. Antonia kauft ohne zu überlegen das Hundespiel, doch schon beim ersten Spiel stellt sie fest, dass es die dressierten Hunde von Isabelle sind. An dieser Stelle des Buches stoppt die Geschichte mit der Frage: "Was hättest du getan?" Der Leser muss nun selbst entscheiden, ob er die Variante 1 oder 2 wählt und nun auf den entsprechenden Seiten die Geschichte zu Ende lesen.

Zur Thematik

In der Reihe "Was hättest du getan?" muss der Leser selbst entscheiden, wie die Geschichte ausgeht und erfährt dadurch, welche Konsequenzen daraus im Weiteren erwachsen können. Die Protagonistin Antonia aus Thomas Fuchs’ Buch "Antonia will keine Petze sein" kauft Hehlerware, das Nintendo-Spiel. Obwohl ihr schnell klar wird, dass dieses Spiel ihrer Klassenkameradin gestohlen wurde, behält sie das Spiel. Recht anschaulich wird den Leserinnen und Lesern aufgezeigt, was eine falsche Entscheidung alles ausrichten kann. Sie müssen sich intensiv damit auseinandersetzen, was Recht und was Unrecht ist, wobei sie selbst zum Teil der Geschichte werden, da sie den weiteren Verlauf durch die Möglichkeit 1 oder 2 bestimmen können. Schon zu Beginn der Geschichte erfährt der Leser, was es bedeuten kann, wenn man gegen Regeln verstößt: Isabelle bringt ihre Spielekonsole mit in die Schule, obwohl dies im Schulvertrag verboten wurde und wird bestohlen. Die Thematik des Buches "Diebstahl/Hehlerei in der Schule" ist gut geeignet für ältere Grundschulkinder. Das Buch kann gemeinsam gelesen oder von der Lehrkraft vorgelesen werden. Es bietet viele Möglichkeiten, mit der Klasse ins Gespräch zu kommen, um die Konsequenzen des eigenen Handelns deutlich zu machen und Begriffe wie Moral und Norm zu vermitteln. "Antonia will keine Petze sein" ist in kurze Kapitel gegliedert und einfach geschrieben, sodass es gut geeignet für eine Erarbeitung mit der gesamten Klasse ist. Schwierige Wörter werden eingebunden im Kontext verständlich erklärt.

Eine PDF-Version dieser Seite herunterladen

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School