Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Literatur / Kinder- und Jug... / Materialien zum... / Arena Materiali... / K. Kordon: Schon wieder Michi!

K. Kordon: Schon wieder Michi!

Unterrichtserarbeitung herunterladen: 

Kordon_Schon wieder Michi

____________

Zum Inhalt

Michi gehört zu den Heimkindern, die in der Jugendherberge am See ihre Ferienzeit verbringen. Zum Kummer seiner Heimleiterin hat er bisher keinen Freund gefunden. Zusammen mit Andi, Tom und Mücke belegt er ein Zimmer. Als einzige unter den Kindern ist Marila nett zu ihm. Deshalb möchte Michi ihr zum Geburtstag eine kleine Aufhänge-Hexe schenken; er kennt ihren Wunsch. Leider kostet die Hexe 5 Euro, und sein Taschengeld hat er bereits ausgegeben. Da fällt ihm der Fünfer ein, den er in Andis Schrank gesehen hat. Jetzt muss er schnell handeln! Er schleicht ins Zimmer und nimmt das Geld an sich. Plötzlich kommt Tom und sieht Michi an Andis Schrank. Sofort meldet er den Vorgang der Heimleiterin Frau Lohmann. Michi nennt den Grund für das so genannte „Ausleihen“ nicht und wird des Diebstahls beschuldigt. Er fl ieht in die Einsamkeit am See. Dort lernt Michi den Angler Paul kennen und fasst Vertrauen zu ihm. Nach einem weiteren Missverständnis verhilft Paul dem Jungen nicht nur zur Aufklärung des „Falles“, sondern auch zur Eingliederung in die Gemeinschaft des Heimes.

Zur Thematik/Problematik

Mittelpunkt der Geschichte ist das Gemeinschaftsleben in einem Heim für elternlose abgeschobene Kinder. Jedes Kind hat „seine Geschichte“: Zumeist traurige Erfahrungen des plötzlichen Alleinseins. Jedes der Kinder versucht deshalb so schnell wie möglich einen Freund zu fi nden. Einigen gelingt dies umgehend, anderen nach längerer Zeit, einzelnen jedoch nur mit Hilfe von „außen“. Letztere werden oft zu Außenseitern abgestempelt, vor allem dann, wenn sie durch spontanes, unüberlegtes Handeln und uneinschätzbares Verhalten aufgefallen sind. Außenseiter werden für die Heimleiterin zu Problemkindern, denn alle Kinder sind ihr anvertraut, alle erwarten ihr Vertrauen, sie ist ihre Ansprechpartnerin. Nur eine Fehleinschätzung – und das Zutrauen ist verloren, mit ihm auch jeder Lösungsansatz für Probleme.

Eine PDF-Version dieser Seite herunterladen

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School