B. Doherty: Das Mädchen, das Löwen sah

Unterrichtserarbeitung herunterladen: 

Doherty_Das Mädchen, das Loewen sah

_____________

Zum Inhalt

Berlie Doherty erzählt in "Das Mädchen, das Löwen sah" die Geschichte zweier Mädchen, zwischen denen es Parallelen gibt - und dennoch könnten sie nicht unterschiedlicher aufwachsen. Zum einen geht es um das Mädchen Abela. Sie lebt in Tansania mit ihrer Mutter und ihrer Bibi (Oma). Ihre Mutter erkrankt an Aids und stirbt. Abela ist nun mit Bibi alleine. Sie erzählt von dem täglichen Leben als Kind in Tansania, davon, wie sie früher mit ihrer Mutter Mais gestampft hat und wie sie nun versucht ihrer Oma zu helfen. Doch Abelas Leben ändert sich schlagartig als ihr Onkel Thomas nach Tansania kommt und sie mit nach England nehmen möchte. Hier beginnt für sie die Hölle auf Erden. Sie hat einen langen Weg voll Schmerz, Einsamkeit, Angst und Trauer vor sich. Ganz anders verläuft dagegen die Geschichte von Rosa. Sie lebt mit ihrer Mutter in England. Ihre Mutter ist alleinerziehend, was aber für beide kein Problem darstellt. Sie lieben es gemeinsam Eislaufen zu gehen und genießen ihr Leben. Wäre da nicht der Wunsch von Rosas Mutter, ein Kind aus Tansania zu adoptieren. Warum gerade ein Kind aus Tansania - und ob sich Rosas und Abelas Wege kreuzen, das soll hier noch nicht verraten werden.

Zur Eignung des Buches für den Unterricht

Das Buch "Das Mädchen, das Löwen sah" von Berlie Doherty ist in besonderem Maße für den Unterricht geeignet, da die Leben zweier unterschiedlicher Kinder sehr anschaulich und einfühlsam erzählt werden, so dass die Schülerinnen und Schüler ohne große Mühe in die Rolle der beiden Hauptpersonen schlüpfen können. Sie erfahren viel über das Leben in Tansania, darüber wie die Menschen mit einfachsten Mitteln ihren Alltag bestreiten ohne jeglichen Luxus, ja nicht einmal mit fließendem Wasser. Abela lässt die Schülerinnen und Schüler erfahren wie selbstverständlich sie ohne den ganzen Luxus lebt und wie befremdlich für sie alltägliche Dinge unseres täglichen Lebens sind. Gleichzeitig werden die Jugendlichen mit dem Gedanken einer Adoption konfrontiert. Könntest du dir vorstellen noch einen Bruder oder eine Schwester zu bekommen? Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Hier hilft Rosa durch ihre vielen nachvollziehbaren Gedankengänge und den daraus resultierenden Handlungen. Weiter regt dieses Werk dazu an, über Aids und HIV zu sprechen. Über die Gefahren und die Ansteckungsmöglichkeiten sowie über Möglichkeiten sich zu schützen. Das Thema HIV und Geschlechtskrankheiten ist für die Jugendlichen ein sehr wichtiges und auch aktuelles Thema. Dieses Buch bietet mehrere Anknüpfungsmöglichkeiten, um auf dieses Thema einzugehen. Zudem kann mit dem Thema "Entwicklungsländer" gearbeitet werden. Über das tägliche Leben in Afrika, über die Massai und über traditionelle Rituale, wie zum Beispiel die Beschneidung von Mädchen. Weiter kann über wirtschaftliche Aspekte dieses Landes und die Verknüpfungspunkte zu Europa gesprochen werden. Dieses Buch bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten und sollte deshalb unbedingt im Unterricht der Sekundarstufe seinen festen Platz haben.

 

Eine PDF-Version dieser Seite herunterladen

© 2012 Berghof Foundation Operations GmbH
Altensteinstr. 48a, D-14195 Berlin, Tel.: 07071/920510, Fax: 07071/9205111
Email: info-tuebingen@berghof-foundation.org | http://www.berghof-foundation.org | Impressum | Sitemap