Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Archiv / Publikationen m... / Wer regiert die... / Wer regiert die Welt und mit welchem Recht?

Wer regiert die Welt und mit welchem Recht?

Wer regiert die Welt und mit welchem Recht? Prof. Dr. Michael Zürn, Theodor Eschenburg Vorlesung 2008, 24.10.2008, an der Universität Tübingen. Ein Vortrag im Rahmen des Studium Generale der Universität Tübingen im WS 2008/09. Video-DVD, 60 Min., Produktion: wingert-film. ISBN 978-3-932444-35-7 

Wird China bald die mächtigste Nation der Welt sein? Ist mit der Finanzkrise das Ende der amerikanischen Vorherrschaft eingeläutet worden? Werden in Zukunft überhaupt die Staaten die wichtigsten Akteure der Weltpolitik sein oder werden wir bald von Multinationalen Unternehmen und transnationalen Nichtregierungsorganisationen regiert? Das sind entscheidende Fragen über die Gestalt der Zukunft.  In dem Vortrag sollen unterschiedliche Szenarien über die Entwicklung der Weltpolitik beleuchtet und bewertet werden. Die These lautet: Die Institutionalisierung der Ungleichheit wird ein entscheidendes Merkmal der zukünftigen internationalen Ordnung sein.

Michael Zürn, 1959 in Esslingen geboren, ist seit 2004 Dekan der Hertie School of Governance und Leiter der Abteilung „Transnationale Konflikte und Internationale Institutionen“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Michael Zürn studierte Internationale Beziehungen an der Universtity of Denver (USA) und Politikwissenschaften und Germanistik an der Universität Tübingen, wo er auch promoviert wurde. 
Ein Vortrag im Rahmen des Studium Generale der Universität Tübingen im WS 2008/09. Organisation: Dr. Thomas Nielebock, Prof. Volker Rittberger, Ph.D., Institut für Politikwissenschaft.

Bestellen

Eine PDF-Version dieser Seite herunterladen

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School