Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Archiv / Publikationen m... / Peace Counts. Die Erfolge der Friedensmacher (CD-ROM)

Peace Counts. Die Erfolge der Friedensmacher (CD-ROM)

2005 - die besten Reportagen

CD-ROM

Herausgeber: Institut für Friedenspädagogik Tübingen
Peace Counts foundation

Für Windows und Mac.
15,– Euro

Auch auf Englisch verfügbar

Bezug:

Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.
Corrensstr. 12
72076 Tübingen
Tel.: 07071/920510
Fax: 07071/92051111
E-Mail:kontakt@friedenspaedagogik.de

Bestellen

Ziel von Peace Counts project
ist es, weltweit Vorbilder für Frieden zu recherchieren, dokumentieren und für ein breites Publikum aufzubereiten.
Die Best Practice-Beispiele umfassen: charismatische Friedensstifter; gewaltfreies Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft, Kultur; Friedensschlüsse in Bürgerkriegsregionen; Integration Jugendlicher durch Sport; professionelle Konfliktschlichter.
Die grundlegende These lautet: Peace is possible! Gerade weil der Mainstream öffentlicher Meinungen von Kriegsgedanken beherrscht wird, lohnt es, eine „Kultur des Friedens“ weiter zu entwickeln.
Peace Counts bedeutet auch: Frieden zahlt sich aus! Wir zeigen den engen Zusammenhang zwischen Stabilität einerseits und nachhaltiger wirtschaftlicher Entwicklung andererseits auf, die so genannte Friedensdividende.
Um möglichst viele Menschen zu erreichen, setzt das Projekt auf Multimedia. Die Inhalte werden über die Medien Buch, Magazin, Hörfunk, Fernsehen und Internet verbreitet sowie als Lehrmaterialien für Schulen und auf Peace Counts Foren angeboten.
Michael Gleich, Peace Counts project

Die CD-ROM „Peace Counts“ stellt zehn Projekte aus den Regionen Nordirland, Naher Osten, Sri Lanka, Mazedonien, Afghanistan, Kolumbien, Japan, Philipponen, Südafrika und Mali vor.
Des Weiteren werden in eigenen Sequenzen die Grundsätze des Friedensjournalismus und der Friedensfotografie aufgezeigt sowie Hintergründe, Ziele und Arbeitsweise von Peace Counts project dargestellt.
Eine eigene Sequenz beschäftigt sich mit dem Thema "Wie man Frieden macht".

Zu allen multimedialen Sequenzen sind ausdruckbare Hintergrundinformationen und Arbeitsmaterialien verfügbar.
Das Besondere an dieser CD-ROM ist die
Kombination von anspruchsvollen Reportagen und beeindruckenden Bildern.

Unter anderem wird über folgende Projekte berichtet:

Joe Doherty und Peter McGuire gehörten in Nordirland verfeindeten und bewaffneten Untergrundgruppen an.
Beide saßen viele Jahre im Gefängnis. Heute
arbeiten sie mit Kindern und Jugendlichen.
Sie haben sich in Nordirland nie getroffen.
Bei einem Peace Counts Forum in Berlin sahen sie sich zum ersten Mal.

Das Kloster Hagia Maria Sion, in dem Abt Benedikt und seine
16 Brüder leben, steht direkt an der Jerusalemer Stadtmauer.
Hier haben die Benediktiner auf der Demarkationslinie zwischen den Juden im Westen und den Muslimen im Osten ein bemerkenswertes Projekt geschaffen.

Ein blutiger Bürgerkrieg hat den Norden Sri Lankas zerstört und hunderttausende Menschen vertrieben.
Dort initiiert Rohini Narasingham („Singham“), ein Tamile mit deutschem Pass, Traumataschulen, Öko- und Wiederaufbauprojekte.

2001 eskalierte ein schwelender Konflikt in Mazedonien und führte zu heftigen Kämpfen zwischen Armee und albanischen UÇK-Rebellen.
Seit damals arbeitet die 33-jährige Tadschikin Elena Gulmadova im Auftrag der OSZE daran, das zerstörte Vertrauen zwischen den Volksgruppen in Mazedonien wieder herzustellen.

Jedes Peace Counts project Porträt wird auf drei verschiedene Arten vorgestellt:
• als Fotoserie, kommentiert durch Sprechtexte,
• als Fotoserie, mit meditativer Musik untermalt,
• als Fotoübersicht.
Zahlreiche Interviews ergänzen die Porträt-Präsentationen.
Ausdruckbare Materialseiten informieren über die Hintergründe der Konflikte. Zusätzlich werden die wichtigsten Länderdaten genannt.

Eine PDF-Version dieser Seite herunterladen

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School